FOTOS: zVg., BKA/Florian Schrötter, iStockphoto

Bisher mussten kleinere AMS-Kurse ohne Corona-Regeln auskommen. Jetzt gilt auch für sie die 3G-Regel.

Für Zusammenkünfte, die im Auftrag des AMS der Nach- oder Umschulungsmaßnahmen und zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt durchgeführt werden, muss man dann geimpft, genesen oder getestet sein.

“Beim AMS gelten dieselben Regelungen wie am Arbeitsplatz. Arbeitssuchende, die sich weigern einen 3G-Nachweis zu erbringen, können nicht vermittelt werden und können daher auch kein Arbeitslosengeld erhalten”, sagte Arbeitsminister Martin Kocher in einer Aussendung vom Montagnachmittag.



AMS – Das ändert sich jetzt:

Unter 26 Teilnehmern gelte weder 3-G noch Maskenpflicht. Das AMS Wien bestätigte dies auch gegenüber Radio Wien, das es auch verordnungsgemäß sei. Das AMS in Wien zahle sowohl Tests wie auch Masken. Zudem werden allen Besuchern von AMS-Kursen dringendst empfohlen, sich impfen oder testen zu lassen und während der Schulungen Masken zu tragen.