FOTO: iStockphoto

Der Lockdown für alle, sowohl Geimpfte als auch Ungeimpfte, scheint in Österreich immer wahrscheinlicher zu sein. Am Freitag wird besprochen, ob alle oder “nur” Salzburg und Oberösterreich in den Lockdown gehen werden.

Am Freitag werden die Politiker aufeinandertreffen und sich zur momentanen Situation beraten. Aufgrund des steigenden Coronazahlen, wird es zu weiteren Verschärfungen kommen. Gesundheitsminister Mückstein wird sich mit dem Corona-Krisenstab beraten, um weitere Schritte anzukündigen.

Am Mittwoch kündigte sogar der Wiener Bürgermeister an, sich für eine “konsequente Linie” beim Bundeskanzler Schallenberg einsetzen zu wollen. Ludwig schließt einen Lockdown für Ungeimpfte und Geimpfte nicht aus.

In Wien würden noch diese Woche neue Maßnahmen kommen, inklusive einer FFP2 Pflicht in allen geschlossenen Räumen. Die Situation sei so ernst, das man “gar nichts ausschließen” könne. Auch keine nächtlichen oder gänzlichen Lockdowns auch für Geimpfte. Er würde zwar alles dafür tun, einen Lockdown zu verhindern, allerdings müsse er, wenn notwendig “weitere Schritte zum Wohle der Gesundheit der Bevölkerung” setzen.



“Kompletter Lockdown” oder “Lockdown West”?

Der Geheimplan wäre ein kompletter Lockdown für alle für zwei Wochen, danach nur noch für Ungeimpfte. Ein weiterer Plan wäre, dass nur West-Österreich in den Lockdown gehen könne.

Quelle: Heute.at