FOTO: iStockphotos

Seit Montag gilt in Österreich eine 2G-Pflicht. Nun prescht auch die SCS mit der 2G-Regel vor. 

Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) erklärte, dass ab Montag in Österreich überall 2G gelten wird, wo bis dato 3G galt. Allerdings gibt es auch eine Einschleifregelung: für vier Wochen gilt auch eine Einfach-Impfung in Kombination mit einem negativen PCR-Test als 2G-Nachweis. “Dies soll als Anreiz gelten”, betont der Kanzler.

Schon seit Montag kommt man ohne Corona-Impfung nicht mehr zu körpernahen Dienstleistern, in die Gastronomie, in Fitnessstudios, Kinos oder Krankenhausbesuch. Personen, die sich doch noch impfen lassen wollen, sind bis zur zweiten Dosis mit zusätzlichem PCR-Test zu diesen Bereichen zugelassen. Diese Übergangsregel wird am 6. Dezember auslaufen.


2G mit Ausnahmen:

Selbstverständlich sind SCS-Kunden ausgenommen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfung bekommen können. Diese brauchen einen gültigen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf und ein Attest vom Arzt. Weiteres gilt die 2G-Regel für folgende Personen nicht:

Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr können einen 3G-Nachweis vorzeigen.

– Für Kinder und Jugendliche zwischen 13- und 15 Jahren (schulpflichtiges Alter) gilt der Ninja-Pass.

– ab dem 16. Lebensjahr gilt bereits die 2-G-Regel.

Quelle: Heute.at