FOTO: iStockphoto

Die Situation für Personen ohne Corona-Schutzimpfung wird immer ungemütlicher. Nun werden auch Reisen kaum noch möglich sein, zumindest nicht ohne erhebliche Schwierigkeiten.

“Ich glaube, da wird einem bewusst sein müssen: Für die, die nicht unter 2G fallen, wird Mobilität – quarantänefrei – kaum mehr möglich sein”, sagte Bundeskanzler Schallenberg nach dem Treffen mit Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner.

Alle Leute die kein 2G vorzuweisen haben, werden bei Reisen also mit ständigen Quarantänen rechnen müssen. Der Bundeskanzler verwies auch auf Nachbarland Tschechien. Dort ist es Ungeimpften nicht mehr möglich ins Land einzureisen, ohne eine mehrtägige Quarantäne antreten zu müssen. Vertreter des Tourismus-Sektors in Österreich befürchten, dass sich strenge Einreisebestimmungen für Ungeimpfte nun auch in der ganzen EU durchsetzen werden. Schallenberg geht auch davon aus, dass Österreich bald auf die Risikoliste von Deutschland kommen wird.



Zur Erinnerung: Am Donnerstag wurden 11.975 Corona-Neuinfektionen in Österreich gemeldet, 432 Menschen befinden sich auf den Intensivstationen.