FOTO: iStockphoto

Obwohl Volksschulen und weiterführende Einrichtungen auf Präsenzunterricht umgestellt haben, bleiben die StudentInnen der meisten österreichischen Universitäten bis auf weiteres zuhause. Sie nehmen am Fernunterricht teil und legen auch Prüfungen online ab.

Um das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus und seinen Mutationen einzudämmen, wurde beschlossen, dass das Sommersemester an den Universitäten ohne physische Anwesenheit der StudentInnen und ProfessorInnen abgehalten wird.

Folgende Maßnahmen gelten an den meisten österreichischen Universitäten bis auf weiteres:

  • Österreichweit bleiben die Universitäten geschlossen. Es wird empfohlen, die Teilnahme am Unterricht und die Ablegung von Prüfungen online durchzuführen. Eine Ausnahme davon bilden notwendige und nur vor Ort physisch durchführbare Tätigkeiten, beispielsweise Laborbetrieb.
  • Die Universitäten dürfen nach Voranmeldung und unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen betreten werden.
  • Verpflichtende FFP2-Maskenpflicht an allen öffentlichen Plätzen und geschlossenen Räumlichkeiten der Universität.

Neben der Einhaltung genannter Maßnahmen wird empfohlen, dass die StudentInnen regelmäßig die Homepages Ihrer Bildungseinrichtungen nach möglichen Änderungen zu Fernunterricht und Prüfungsablegung durchsuchen.


Welche Regelungen in Mittel- und Volksschulen herrschen, lesen Sie hier.

Vorheriger ArtikelVon Pandemievorhersagen und Biowaffen: die verschiedenen Corona-Verschwörungstheorien
Nächster ArtikelVerfügbare Impfstoffe in Österreich