FOTO: iStockphoto

„Die Chinesen haben das Virus im Labor entwickelt und die Kontrolle darüber verloren“, „Die Pandemie wurde prophezeit“, „das Coronavirus wird von den USA als Biowaffe verwendet“ – dies sind nur einige Falschinformationen und Verschwörungstheorien, die im Zuge der Pandemie entstanden und durch die „zu schnelle“ Entwicklung des Impfstoffs befeuert wurden.

Laut Untersuchungen des „Atlantic Council“ und der „Balkans in Europe Policy Advisory Group“ (BiEPAG) ist es europaweit vor allem die Region des Westbalkans, in der die Verschwörungstheorien rund um das Coronavirus auf fruchtbaren Boden stoßen. An die drei Viertel der Gesamtbevölkerung glaubt in diesem Bereich Europas an zumindest eine Form von Verschwörungstheorien. Dieser Wert ist nahezu drei Mal höher als in anderen Teilen Europas.

Eine der beliebtesten Verschwörungstheorien ist dabei die Behauptung, das Virus sei vor vier Jahrzehnten im Roman eines amerikanischen Schriftstellers prophezeit worden. Der Roman „The Eyes of Darkness“ von Dean Koontz, 1981 veröffentlicht, der eine fiktive, für jeden Infizierten sofort tödliche Pandemie durch einen Virus namens Wuhan-400 beschreibt. Diese Tatsache gab Anstoß zu diversen Diskussionen in der Öffentlichkeit, Medien am Balkan und sozialen Medien darüber, ob der Virus geplant wurde.


Dem in der Zukunft spielenden Plot zufolge „brachte der chinesische Wissenschaftler Li Chen eine Diskette mit Daten über Chinas wichtigster und gefährlichster neuer biologischer Waffe ‘Wuhan-400’, mit, die in RDNA-Labors außerhalb der Stadt Wuhan entwickelt wurde und die Waffe der 400. lebensfähige Stamm künstlicher Mikroorganismen war, der in diesem Forschungszentrum gezüchtet wurde.“


Zu Beginn der Pandemie wurden dieses und ähnliche Stellen aus dem Buch wochenlang zitiert. Sie sollen beweisen, dass Dean Koontz schon vor 40 Jahren das Virus vorausgesagt hatte. Es wurde jedoch bald klar, dass, die Stadt Wuhan ausgenommen, sonst keine Parallelen zum aktuellen Virus auszumachen waren. Die Bezeichnung des Virus, „Wuhan-400“, soll einigen Medien zufolge erst im Zuge späterer Auflagen des Werkes (ab 1989) aufgekommen sein. Ursprünglich soll das Virus die Bezeichnung „Gorki-400“ getragen haben und russischen Ursprungs gewesen sein.