FOTO: iStockphoto

Bundesregierung, Wirtschaftskammer Österreich (WKO) und Industriellenvereinigung fordern Unternehmen auf, eigene „Teststraßen“ einzurichten, in denen kostenlose Antigen- oder PCR-Tests ihren Mitarbeitern sowie Besuchern angeboten werden.

Um eine ausreichende Menge an Testmaterial zu erhalten, sollten Unternehmen folgende Hinweise beachten:

  • Für das erste Quartal (Zeitraum 15.2.2021 – 31.3.2021) endet die Antragsfrist über die Förderantragstellung bei der aws am 15.06.2021.
  • Für das zweite Quartal (Testzeitraum ab 1.4.2021) können Testergebnisse bis zum 7.6.2021 (24:00 Uhr) auf der Testplattform des Bundes nachgereicht werden.
  • Ab dem 8.6.2021 müssen die Testergebnisse innerhalb von 48 Stunden hochgeladen werden, damit Unternehmen Fördermittel beantragen können.

Um die Testergebnisse auf die Testplattform des Bundes hochladen zu können, müssen sich Unternehmen mit mehr als 51 Mitarbeitern auf der Plattform registrieren. Um auf das Registrierungsformular zuzugreifen, müssen man sich mit dem eignen WKIS-Konto (WKO-Benutzerverwaltung) anmelden. Damit wird sichergestellt, dass die Registrierung des registrierten Unternehmens genehmigt wird und die Sicherheitsstandards für den Zugang zur Bundestestplattform eingehalten werden. Die Registrierung auf der Testplattform des Bundes bedeutet nicht zwingend eine bewilligte Förderung, da der erfolgreiche Antrag auf Förderung und dessen Bewilligung die erforderlichen Voraussetzungen erfüllen müssen.



Quelle

WKO

Vorheriger ArtikelAllgemeine Maßnahmen – Gastronomie
Nächster ArtikelRahmenbedingungen für betriebliche Testungen