FOTO: iStockphoto

Nach den neuesten Daten sind die meisten Corona-Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden, ungeimpft.

In Krankenhäusern sind laut “Kronen Zeitung” in der Gruppe der Personen von 30 bis 59 Jahren 27 ungeimpft. Bei den über 60-Jährigen liegt das Verhältnis bei 34 geimpfte zu 175 ungeimpften.

Auf den Intensivstationen ist die Situation sehr ähnlich. In der Gruppe bis 59 Jahren weist die Inzidenz gerade einmal eine einzige geimpfte Person aus. In der nicht geimpften Gruppe waren dagegen 18 Personen infiziert. In der Gruppe der 60-jährigen und älteren Personen liegt das Verhältnis bei 7 zu 45.



Mehr als die Hälfte der Intensivpatienten sind jünger als 60 Jahre

Personen unter 30 Jahren spielen in dieser Statistik praktisch keine Rolle. Gleichzeitig steigt jedoch der Anteil an Patienten, die aufgrund des schweren Krankheitsverlaufs ins Krankenhaus eingeliefert werden. Diese Statistik wird dadurch bestätigt, dass insgesamt 58 Prozent der Intensivpatienten jünger als 60 Jahre sind.

Vorheriger ArtikelMückstein über die möglichen Geld- und Freiheitsstrafen für Impfverweigerer
Nächster ArtikelDer Pharmakonzern Roche hat die Zulassung für das Medikament gegen das Coronavirus erhalten