FOTO: iStockphoto

Eine Fotomontage kursiert aktuell auf sozialen Medien. Auf dem Foto ist eine Kapsel mit der Aufschrift „Protokoll zur Vernichtung des Coronavirus“ und „US-Army, Destination Italien“ zu sehen. Das Foto löste eine Lawine an Diskussionen darüber aus, ob die USA das Coronavirus entwickelt haben und als Biowaffe gegen der Rest der Welt einsetzen könnten.

Eine detaillierte Analyse des Fotos brachte Gewissheit, dass es sich bei dem vorrangig auf Facebook geteilten Inhalt um eine Fotomontage handelt und dass die Behauptung, die USA würden Truppen nach Italien schicken, nicht der Wahrheit entspricht.

Im Laufe des gesamten letzten Jahres war oft zu lesen, dass „die USA das Coronavirus in ihren Händen halten“. Unmittelbar vor der US-Präsidentschaftswahl wurde auf sozialen Medien oft behauptet, dass der damalige republikanische Präsident, nach seiner Wiederwahl das Coronavirus „auslöschen“ und die Welt zurück zur Normalität führen würde. Nachdem Trump nicht wiedergewählt wurde, blieben die Verschwörungstheoretiker ohne „Beweise“ für ihre kruden Thesen zurück.

Wird der Virus durch das 5G-Netz übertragen?

Laut ExpertInnen ist die These, dass das 5G-Handynetz das Immunsystem schwächt und somit die Verbreitung des Coronavirus begünstigt, als falsch zu erachten, da sie jeglicher elementarphysikalischer Grundlage entbehrt.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) können Viren, die von einem Lebewesen auf das andere übertragen werden, unmöglich mittels Handystrahlung transportiert werden.

Das Virus wird tröpfchenweise übertragen, indem infizierte Personen husten, niesen oder sprechen. Das Virus kann ebenso durch Berührung kontaminierter Oberflächen die daraufhin über Augen, Mund oder Nase in den Körper gelangen, übertragen werden. Fest steht jedoch, dass das 5G-Netz nichts mit der Virusübertragung zu tun hat.